╔═════════════════════════════════════════════════════════════════════╗
║ 1. Danke für das Buch                                               ║
║ Samstag,  1. Januar 2005, 00:00                                eloi ║
╚═════════════════════════════════════════════════════════════════════╝
Das Leben ist ein Spießrutenlauf über Beton, durch scharfkantigen, rostigen, meterhohen Eisenschrott.

Man muss ständig aufpassen sich nicht zu verletzen, nicht zu stürzen.
Dann plötzlich kommt jemand und zeigt einem, daß es anders geht, daß man fliegen kann.
Und man fliegt mit, ohne nachzudenken.
Und plötzlich scheint alles einfach und man haut sich mit der Flachen Hand lachend vor die Stirn.
Doch dann holt der selbe Jemand aus seiner Tasche wortlos ein Buch über Schwerkraft und fliegt fort, noch ehe man zu Ende gelesen hat.
Noch im Fall denkt man plötzlich an das Leben vor dem Flug.
An die scharfkantigen Eisenteile und den Beton.

Daran, daß man, hätte dieser Jemand einem nicht das Fliegen gelehrt, nur gestolpert wäre und mit einem blutigen Kinn hätte weiterlaufen können.
Seltsamerweise ist man nicht sauer auf ihn, man ist ja an seiner eigenen Dummheit selbst schuld.
Und man hat kaum Angst vor dem Aufprall, weil man weiß, daß man ihn wahrscheinlich nicht überlebt.

Und in einem Anflug von Galgensarkassmus denkt man "Danke für das Buch" und fällt weiter...
╔═════════════════════════════════════════════════════════════════════╗
║ 0. Vorwort                                                          ║
║ Freitag, 31. Dezember 2004, 00:00                              eloi ║
╚═════════════════════════════════════════════════════════════════════╝
Die ersten 29 Geschichten (Einträge < Februar 2005) waren mal als Anfang eines Kurzgeschichtenbuchs geplant. Das wurde nie was. Aber wegschmeißen wollte ich sie dann auch nicht. Deswegen bilden sie nun den Anfang von etwas anderem, was schon lange wurde und jetzt endlich ist. All mein Gedankenkraut auf einem wohlsortierten Haufen.

Besagte Geschichten sind frei erfunden und beruhen weder auf tatsächlichen Ereignissen, noch sind erwähnte Personen existent. Jede Ähnlichkeit zu realen Gegebenheiten / Personen ist allenfalls Zufall.

Das Verbreiten und Rumzeigen meiner Texte ist erlaubt, solange sie nicht verändert werden und mein Name erwähnt bleibt (CC-BY-NC-ND 4.0).

Wer alle Geschichten beisammen und in nem tollen Format zum Ausdrucken möchte, kann es hier komplett als PDF herunterladen (Format ist A5).